Hochregallager, Logistikzentrum

Heckler & Koch

Seit mehr als 50 Jahren erfüllen die Produkte von Heckler & Koch die anspruchsvollsten Anforderungen von Sicherheitskräften, Polizei und Sondereinsatzkräften sowie der Bundeswehr, der NATO und NATO assoziierter Staaten im Bereich der Handfeuerwaffen.

Der Neubau des Logistikzentrums ist Teil einer Gesamtkonzeption, die SCHMELZLE+PARTNER für Heckler & Koch entwickelt hat. Weitere Bauvorhaben, die realisiert wurden, waren die Zufahrt, die Parkplätze, die Pforte sowie die Kantine, das Museum und das Ausbildungszentrum.

Das neue Heckler & Koch Logistikzentrum hat eine Grundfläche von 3.200 m² und einen umbauten Raum von 36.000 m³. Es umfasst ein vollautomatisches Hochregallager mit 3.200 Palettenplätzen und ein vollautomatisches Kleinteilelager mit 10.028 Behältern. Das gesamte Gebäude ist komplett gesprinklert. Heckler & Koch hat dafür eine eigene Wasserbevorratung mit ca. 450 m³. Das neue Logistikzentrum reiht sich in die Gebäudetypologie ein – und trägt das für Heckler & Koch typische Rot. Bei der Konzeption wurde darauf geachtet, die Tore, die Andockstationen und die Rampen möglichst unauffällig ins Gebäude zu integrieren. Das Gebäude wurde nach Niedrigenergiestandard gebaut. Es ist ein offenes Gebäude entstanden, das durch seine transparente Gestaltung und durch den großen Einsatz von Glas helle, freundliche Arbeitsplätze bietet, die eine hohe, gleichmäßige Tageslichtausleuchtung haben. Der außenliegende Sonnenschutz in Verbindung mit einer speziellen Verglasung schützt das Gebäude vor zu starker Aufheizung.

No Compromise

Heckler & Koch

Durch das weitere Besuchen unserer Homepage stimmen Sie der Nutzung von Cookies und Browser-Skripten zu. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung