Open Space Office

SCHMELZLE+PARTNER

Kompetenzzentrum der Architektur

SCHMELZLE+PARTNER MBB ARCHITEKTEN BDA realisieren als Architekturbüro für Industrie- und Verwaltungsbau seit fast 25 Jahren maßgeschneiderte Lösungen und verfügen über langjährige, branchenübergreifende Kenntnisse und Erfahrungen. Um dem gewachsenen Eigenbedarf für das auf mehr als 50 Architekten und Ingenieure angewachsene Team sowie eine Ausweichmöglichkeit für das zu kleine Archiv ausreichend Raum zu bieten, entstand 2012 der neue Büroanbau. Expansion hat Tradition – es begann im Jahr 1973 mit einem kleinen Büro im Eigenheim, 1982 folgte ein erster kleiner Anbau, der 1992 durch einen weiteren Anbau ergänzt wurde. Nun folgte der dritte „Streich“.

Innen verschmilzt mit außen

Die Umgebung des neuen „Kompetenzzentrum der Architektur“ ist im Wesentlichen durch eine heterogene Wohnbebauung mit unterschiedlichen Dimensionen und Bauformen geprägt. Geradezu bilderbuchmäßig erscheint die Topografie des Grundstückes in Hanglage mit dem Wald im Hintergrund und einem umfassenden Weitblick. Transparenz, Offenheit und räumliche Tiefe des umgebenden Grünraumes finden ihre Fortsetzung in einer leichten und lichten Architektur. Als flacher Baukörper passt sich das Gebäude wie selbstverständlich in die Schwarzwaldlandschaft ein und ist dennoch schon von Weitem sichtbar. Großzügige Verglasungen schaffen den fließenden Übergang zwischen Außenraum und atmosphärischem Innenraum. Der zentrale Zugang zum Gebäude erfolgt über einen mit Kiefernbäumen gesäumten Vorplatz, quasi über eine Fuge zwischen zwei geschlossenen Gebäudeteilen, die den Kopfbau, die massive Basis des sich anschließenden verglasten Bereiches der Gesamtanlage, bilden. Organische „Einsprenklungen“ in der hinterlüfteten Metallfassade, die an Laubblätter erinnern, schaffen die Möglichkeit zur natürlichen Lüftung und Belichtung der Nebenräume. Gestalterisch bilden sie den Übergang zwischen moderner Architektur und Natur.

Großraum über vier Ebenen

Die topografische Lage des Baukörpers im Gelände spiegelt sich im Inneren konsequent wider: Das Großraumbüro ist in vier abgestufte Ebenen geteilt, die dem natürlichen Geländeverlauf folgen. Das Grundkonzept der Arbeitsbereiche liegt im genetischen Code der Architekten und dem Gedanken an den klassischen Zeichensaal, worin sich die Hierarchien vermischen und in der täglichen Arbeit untergeordnet sind.

Das Office wurde 2016 von der Architektenkammer Baden-Württemberg mit dem Preis für "Beispielhaftes Bauen" ausgezeichnet.

Durch das weitere Besuchen unserer Homepage stimmen Sie der Nutzung von Cookies und Browser-Skripten zu. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung