Verwaltung

Gauß

Das 1965 gegründete Unternehmen Gauß GmbH plant, installiert und wartet Heizungsanlagen, sanitäre Anlagen, Lüftungsanlagen und alternative Energiesysteme wie zum Beispiel Solaranlagen, Pellet- und Hackschnitzelanlagen sowie Blockheizkraftwerke.

Am Standort in Altensteig wurde die Planungsaufgabe gestellt, ein innovatives und kommunikatives Verwaltungsgebäude zu konzipieren, das durch eine offene Struktur Synergien zwischen den Abteilungen und Hierarchien ermöglicht. Dabei sollte es flexibel in der Konstruktion und bauphysikalisch nach höchsten Anforderungen gestaltet werden.

Die städtebaulich prominente Lage am Ortseingang von Altensteig wurde bewusst als Marketinginstrument eingesetzt. Auf die bestehenden Nachteile des Grundstückes, bezüglich des schlecht tragfähigen Baugrundes, sowie der unmittelbar angrenzenden Bundesstraße mit über 30.000 Verkehrsbewegungen pro Tag, wurde mit baulichen Mitteln reagiert. Der Baugrund wurde mittels dynamischer Nachverdichtung kostengünstig optimiert und das Gebäude mit 3-Scheiben Verglasung und starken Isolierungen (KfW40 gefördert) schallgedämmt. Als formaler Entwurfsansatz wurden zwei riegelförmige Baukörper zueinander verschoben und leicht verdreht, so dass sich im Zwischenraum des Gebäudes ein Spalt bildet, der sich in Richtung des Haupteinganges weitet. Dieser 3-geschossige Raum wird für sämtliche, gemeinsam genutzten Nebenfunktionen, sowie die öffentlichen Bereiche und die Erschließung genutzt. Durch Anbindungen an die Büros wird eine vertikale Kommunikation ermöglicht und der Eindruck eines „offenen“ Gebäudes vermittelt. Auf den Galerien wurde ein Lichtkonzept eingesetzt, dass die Ausstellung von Fotografien ermöglicht.

Das Energiekonzept basiert auf einer Niedrigtemperaturtechnik, sowie einer raumgeregelten Lüftungsanlage, mit der Möglichkeit der Kühlung über die Nutzung der Temperaturdifferenz des Bachwassers der angrenzenden Nagold, die über Wärmetauscher und eine Fernleitung an das Gebäude angebunden ist.

Das Gebäude erhielt 2010 die Auszeichnung für "Beispielhaftes Bauen" der Architektenkammer Baden-Württemberg.

Der klaren, plastischen Gliederung des Baukörpers entspricht die freundliche, wohltuende Lichtführung im Inneren.

Architektenkammer Baden-Württemberg

Durch das weitere Besuchen unserer Homepage stimmen Sie der Nutzung von Cookies und Browser-Skripten zu. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung